Foto: Hannah Frey
Einwilligungserklärung für die Nutzung der Social Media Plugins

Einwilligungserklärung

Sie möchten ein Erweiterungsmodul (Social Plugin) nutzen, das von einem sozialen Netzwerk (SN) als Service angeboten wird. Durch die Nutzung des Social Plugin werden Daten an den Server des SN übertragen, zum Beispiel die IP-Adresse, die URL der besuchten Seiten und weitere Daten.

Die Übertragung findet auch dann statt, wenn Sie nicht bei dem SN registriert sind. Auch später noch könnten die gesammelten Daten unter Umständen miteinander verknüpft werden, etwa wenn Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt bei dem SN registrieren lassen.

Eine Datenübertragung ist auch dann möglich, wenn das entsprechende Social Plugin nicht gedrückt wird.

Die AOK hat keinen Einfluss darauf, welche Daten übermittelt werden und wie die Betreiber des SN mit den Daten umgehen. Weitere Informationen zur Datennutzung entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen des jeweiligen Plugin-Anbieters.

Zusätzliche Informationen finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einwilligung zur Nutzung des Social Plugins ist freiwillig. Sie können dies jederzeit widerrufen. Klicken Sie auf den Button "Social Plugins dauerhaft aktivieren /deaktivieren" und dort auf den Link "Einwilligungserklärung anzeigen". Nun brauchen Sie nur noch auf den Button "Nein, ich erkläre mich nicht damit einverstanden" zu klicken und Sie haben Ihre Einwilligungserklärung widerrufen.

Zudem können Sie an dieser Stelle den Inhalt Ihrer Einwilligung jederzeit abrufen. Die Internetseiten der AOK können Sie selbstverständlich weiterhin nutzen, ohne dass Sie diese Einwilligung abgeben oder ein Social Plugin aktivieren. Durch die Nichtaktivierung entstehen Ihnen bei dem Besuch unserer Internetseiten keinerlei Nachteile oder Nutzungseinschränkungen.

Die Information zur Datennutzung bei der Aktivierung von Social Plugins habe ich zur Kenntnisgenommen und erkläre mich damit einverstanden.

Nein, ich erkläre mich nicht einverstanden Ja, ich erkläre mich einverstanden

Gemüse-Snacks

Gemüse-Snacks liegen im Trend. Ob als Fingerfood für die nächste Sommerparty oder in Ergänzung zu Gegrilltem. Diese Snacks sind gesund, schmecken lecker und kommen bestimmt gut an. 

Die ausgewählten Rezepte sind von Bloggerin und Gesundheitswissenschaftlerin Hannah Frey. In ihrem Blog Gesund Leben finden Leser viele Anregungen, die zu einem gesunden Lebensstil motivieren. Sie schreibt über ihre eigenen Erfahrungen, entwickelt Clean Eating-Rezepte und gibt Tipps zu Fitness und Entspannungstechniken.

Rezept Gemüsechips

Gemüsechips könnt ihr in vielen Variationen mit wenig Aufwand selbst herstellen. Je nach Gemüse bekommen die Chips in Kombination mit ausgewählten Gewürzen einen ganz individuellen Geschmack. Aufpassen müsst ihr nur mit der Backzeit. Denn zwischen knusprig und verbrannt liegen nur wenige Augenblicke. Daher die Chips am Ende gut im Auge behalten.

Zutaten

  • Gemüse nach Wahl, z.B. Kartoffeln, Süßkartoffeln, Möhren, Pastinake, Rote Bete, Rettich, Wirsing oder Grünkohl
  • Etwas Olivenöl (oder Rapsöl)
  • Gewürze: Etwas Salz, nach Belieben Paprikapulver, Curry, Thymian.

Zubereitung

  1. Das Gemüse putzen, schälen und mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden. Je dünner die Scheiben sind, desto knuspriger werden die Chips. Achtung: Dünnere Scheiben sind beim Backen schneller fertig!
  2. Öl mit Salz und evtl. weiteren Gewürzen verrühren. Die Gemüsescheiben in eine Schüssel geben und mit der Öl-Gewürzmischung vermengen.
  3. Backbleche mit Backpapier auslegen und die Gemüsechips einzeln darauf verteilen.
  4. Im Backofen bei 140°C Umluft circa 20 bis 50 Minuten backen. Die Backdauer ist abhängig davon, wie dünn oder dick die Scheiben sind. Zwischendurch den Ofen immer wieder öffnen, damit der Wasserdampf entweichen kann.
Seite 1/2
Regionale Angebote
AOK PLUS Baden-Wuerttemberg Bayern Bremen-Bremerhaven Hessen Nordost Nordost NORDWEST NORDWEST Rheinland-Hamburg Rheinland-Hamburg Rheinlandpfalz-Saarland Sachsen-Anhalt